Beim letzten CC-Filmfestival hatte Christian Hufgard die Idee, das Nordic Creative Commons Film Festival hier zu uns ins Kesselhaus zu bringen.
Da wir beide derzeit viel um Ohren haben, zog sich alles ein wenig hin- und her, aber wir haben uns jetzt entschlossen, ganz kurzfristig das nun doch umzusetzen.

Am Freitag, den 6. September 2013, ab 19:00 Uhr, laden wir Euch also ein, im Rahmen des Nordic Creative Commons Film Festival mit uns zusammen ausgewählte Filme zu kucken.

Gezeigt werden die Dokumentation „Mathilde’s misses“ sowie der Spielfilm „The Cosmonaut“. Alle Videos sind unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht worden und dürften legal kostenfrei kopiert und verbreitet werden. Wer einen USB-Stick mitbringt, kann diese sofort vor Ort erhalten.

„Mathilde’s misses“ ist eine Dokumentation über Mathilde. Die hat die weltweite erste „Miss Homeless“-Wahl veranstaltet. 15 Frauen kämpfen um den Hauptpreis: Ein Jahr kostenfreies Wohnen. Pascale, eine der Teilnehmerinnen, hofft zu gewinnen, um das Sorgerecht für ihre sieben Jahre alte Tochter zurückzuerhalten.

„The Cosmonaut“ ist ein Spielfilm aus Spanien, dessen Budget in weiten Teilen via Crowdfunding finanziert wurde: Fast 400.00€ kamen so zusammen. Der Film spielt 1967 und handelt von zwei Freunden. Einer von beiden fliegt als erste Russe zum Mond, kommt aber aus Sicht der Menschen nie wieder zurück. Er hingegen erlebt die Situation anders und findet eine verlassene Erde vor.

Der Eintritt zur Vorführung ist frei, los geht es ab 19 Uhr.

16. August 2013 ab 19:00 Uhr – Kleidertausch: WirFinn und Charlotte – laden, wie vergangenes Jahr, zum Kleidertausch-Abend für Männer und Frauen ein. Jede(r) ist herzlich willkommen!
Alles was an Kleidung (Pullis, Hosen, Röcke, Jacken, T-Shirts, Kleider, Schuhe, Tops, Hemden, Unterwäsche …) und Accessoires (Schals, Handtaschen, Schmuck, Hüte, Tücher…) aus Deinem Schrank raus soll oder was Du nicht mehr anziehen möchtest kannst du mitbringen. Was nicht getauscht wurde muss jede(r) wieder mitnehmen! Je mehr unterschiedliche Klamotten, Accessoires und Größen dabei sind, umso besser. Auch diejenigen, die gerade nichts zu tauschen haben sind willkommen, weil sich die Bedürfnisse oft ergänzen.
Und so hat jede(r) Gelegenheit auch mal etwas anzuprobieren, was sie/er vielleicht sonst nicht tragen würde. Wir stellen Tische und eine Umkleide zur Verfügung. Alle mitgebrachten Sachen werden auf den Tischen verteilt und dann kann jede(r) stöbern, ob etwas für sie/ihn dabei ist. Außerdem verbinden wir auf diese Weise Klamottensuche mit Nachhaltigkeit und einem schönen Abend. Was sich letztes Jahr bewährt hat, behalten wir für dieses Jahr einfach in gleicher Form bei!

Vielen Dank an den Musikpiraten Christian Hufgard für die schöne Filmauswahl und für die einführenden Worte zum Lizenzmodell Creative Commons.

Hier die Links, die wir Euch noch zum Nachkucken versprochen haben:

Yesterday’s News (Musikvideo): http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/blog/musikpirat/video_yesterdays_news-1949

Screensaver (Musikvideo): http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/blog/musikpirat/37cc_screensaver_von_dream_mechanics-1538

ccMixter – Plattform für freie remixte Musik: http://ccmixter.org

Das umfangreiche Archiv für freie Inhalte aller Art: http://www.archive.org

Nasty Old People (freier Spielfilm aus Schweden): http://nastyoldpeople.org/ (Dort gibt es auch deutsche Untertitel. :o))

Und zuletzt noch mal Creative Commons: http://de.creativecommons.org/

Am Freitag, den 19. Juli 2013 ab 19:00 Uhr wollen wir Euch im Rahmen des jour:fritz einige freie Filme vorstellen, die unter einer Creative-Commons-Lizenz produziert bzw. veröffentlicht wurden.

Die Idee dazu kam von Christian Hufgard von den Musikpiraten (http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/content/musikpiraten), der uns schon im letzten Oktober das Thema Creative-Commons-Lizenzen eingehende vorgestellt hat und auf eine Vielzahl von Filmen hinwies, die wir in diesem Rahmen vorstellen könnten. Er uns einiges zum Thema erzählen und uns eine reiche Auswahl an verschiedenen Kurzfilmen sowie Filme in Spielfilmlänge mitbringen – wir werden dann vor Ort entscheiden, welche Filme wir uns gemeinsam ansehen möchten.

Wie üblich gibt es vor und nach den Filmen noch genügend Zeit zum Plaudern, Netzwerken und das eine oder andere Getränk zu trinken.

Zunächst mal herzlichen Dank an Mel, K, Mo, Matthias und Michael für den informativen und tollen Abend!
Für alle, die nicht zur Cryptoparty kommen konnten oder die sich nicht alles merken konnte – hier sind eine Menge Informationen und Links zum Thema:

Cryptoparty allgemein:

Hier findet Ihr auch Informationen zu Terminen von Cryptoparty hier im Frankfurt bzw. im Rhein-Main-Gebiet

Twitter: @cryptopartyffm
E-Mail: cryptoparty@ffmfowl.de

Ein Mirror-Link zur bisherigen CPF (Cryptoparty Frankdurt) Webseite:
https://www.torservers.net/mirrors/cryptoparty.org/wiki/Frankfurt.html

Es gibt noch ein etwas älteres Cryptoparty-Handbuch, aber das ist in
Englisch:
https://www.torservers.net/mirrors/cryptoparty.org/wiki/CryptoPartyHandbook.html

Und noch eine neuere Seite, die explizit Alternativen zu den bekannten
und von den Geheimdiensten überwachten Internet-Services darstellen,
sowie der Link zum Tor-Browser (ohne Gewähr bzgl. deren Sicherheit,
aber ein Einstiegspunkt, wenn man nach Alternativen sucht):
http://prism-break.org/
https://torproject.org

PirateBox Links:

www.daviddarts.com
www.piratebox.de
camp.piratebox.de

Twitter:
@MatthiasStrubel
@PirateBox_Dev

http://jasongriffey.net/librarybox/ <- LibraryBox mod.

Logo Crypto-Party

Kaum wird es wärmer, werden auch schon die Tage wieder kürzer und pünktlich zur Sonnwende gibt es den nächsten jour:fritz im Kesselhaus und zwar am 21. Juni ab 19:00 Uhr mit dem Themenschwerpunkt Crypto-Party.

Kryptografie, die Kunst der Verschlüsselung wird mit der zunehmenden Digitalisierung des Lebens immer wichtiger. Doch wie kann ich meine Daten schützen? Wie verschlüssele ich meine Festplatte? Wie kann ich anonym im Internet surfen? Wie kann ich auf einfache Weise im Alltag meine E-Mails sicher verschlüsseln?

Der Sinn von Crypto-Partys (https://cryptoparty.org/wiki/CryptoParty) ist es, Laien zu erklären, warum und wo Verschlüsselung von digitalen Daten sinnvoll und wichtig ist und wie das mit einfachen Mitteln zu erreichen ist.

Fachlich Versierte von den Frankfurt Friends of WikiLeaks (http://ffmfowl.de/) „and some other clever rats“, werden unsere Fragen beantworten und uns auch praktisch zeigen, wie das geht. Also nicht nur Kucken und staunen, sondern auch Selbermachen! Laptops, Handys, Tablets usw. können mitgebracht werden und geeignete Crypto-Software während des Abends mit fachlicher Hilfe installiert werden. Bitte nach Möglichkeit auch einen Dreifachstecker mitbringen – für den Fall, dass die Steckdosenplätze eng werden.

Wir freuen uns auf Euch!

An diesen Abend gab uns Autor und Soundpoet Dirk Hülstrunk einen interessanten und kurzweiligen Überblick mit Bilder und Filmen über den Outsider-Künstler Dr. Evermor aus Wisconsin/USA.

Hier Links zu Dr. Evermor und seine Arbeiten:

Die Homepage von Dr. Evermor: http://worldofdrevermor.com/
Wikipediaeintrag über das Forevertron: http://en.wikipedia.org/wiki/Forevertron

Auch in Finnland hat Dirk Outsider-Künstler besucht, Fotos darüber finden sich hier: http://www.myspace.com/dirkhuelstrunk/photos

Und hier Links zu Dirk Hülstrunk und seinen Arbeiten:

Dirk Hülstrunks Homepage „Sonds Like Poetry“: http://www.soundslikepoetry.de/
Dirk Hülstrunk auf MySpace: http://www.myspace.com/dirkhuelstrunk
Dirk Hülstrunk auf YouTube: http://www.youtube.com/notracks4
Dirk Hülstrunk auf Facebook: https://www.facebook.com/dirk.huelstrunk.9
Dirk Hülstrunk auf Soundcloud: https://soundcloud.com/huelstrunk